Startup-Finanzierung: Wie komme ich in Österreich zu Geld?

von Werner Sammer

In unseren vergangenen Blogartikeln haben wir uns lange mit Finanzierungsthemen befasst. Für dein Startup soll jetzt aber was Konkretes rausspringen – woher hole ich mir das notwendige Kapital? Wir fassen für euch kompakt zusammen, wo du in Österreich zu Startup-Geld kommst.

Förderungen

Frische Ideen brauchen frisches Kapital – dieses kommt von verschiedenen Quellen.

Nicht jede der hier genannten Finanzierungsformen ist gleichermaßen für jedes Startup geeignet. Das Wissen über Vor- und Nachteile von Finanzierungsformen ist etwas, dessen du dir gerade am Anfang bewusst sein solltest. Deswegen geben wir dir hier eine Übersicht.

 

Wer sich genauer darüber informieren möchte, in welcher Phase des Startup-Lebenszyklus welche Finanzierung sinnvoll wäre, sollte einen Blick in die Artikel zur Frühphase und zur Wachstumsphase werfen.

 

Bootstrapping


Woher kommt das Geld?

  • von dir selbst – und nur von dir selbst
  • viele Software-, IT- und Mobile Startups machten und machen es auf diesem Wege. Beispiele gefällig? Unter die Bootstrapper gegangen sind unter anderem Facebook, GitHub, TechCrunch oder Gawker.
  • Das ist jedoch auch mit viel Schweiß und Tränen verbunden. Eine kritische Betrachtung ist im Blog von iCrowd nachzulesen.

 

Vorteile +

Nachteile –

  • finanzielle Unabhängigkeit
  • man lernt sparsames & effektives Wirtschaften
  • absolut kosteneffizient
  • macht bei Investoren später mächtigen Eindruck
dd
  • knappe Ressourcen (Zeit und Kapital)
  • nicht für Skyrocket-Projekte konzipiert
  • hoher Leistungsdruck
  • Fehlentscheidungen können fatal sein

nach oben

 

FFF (Family, Friends and Fools)


Wie komme ich nun zu „Love Money“?

  • über deine Familie oder Verwandte
  • über Freunde
  • über „Fools“ (begeisterte Geldgeber)

 

Vorteile +

Nachteile –

  • Bekannte unterstützen nicht nur ideell, sondern auch finanziell
  • größere Summen ohne fremde Kapitalgeber
  • geringe bis keine Zinsen
  • schnelle Geldquelle
dd
  • Verluste/komplexe Eigentumsverhältnisse können die Beziehung zerstören
  • fehlende Investoren-Erfahrung
  • FFF-Investoren oft schlecht dokumentiert, reglementiert

nach oben

 

Business Angels


Und wie komme ich nun zu BA-Geld?

 

Vorteile +

Nachteile –

  • schließt frühe Finanzierungslücken
  • bringt zusätzlich Know-How und Netzwerke ein
  • keine Rückzahlung des Beteiligungskapitals
  • Mitsprache- und Kontrollrechte hauptsächlich beim Gründer
dd
  • erweist sich möglicherweise als unpassender Investor
  • schwer zu erreichen: Netzwerke!
  • Frage nach der Leistung des BAs
  • kann zusätzliches Konfliktpotenzial schaffen

nach oben

 

Crowdfunding & Crowdinvesting

Wie komme ich nun zu Geld von der Crowd?

Du kannst dir Geld über österreichische Crowdfunding-Plattformen besorgen:

  • Bei CONDA kannst du eine Crowdinvesting-Kampagne für dein Startup starten. So wie es Evntogram 2013 mit ihrer Event-App getan haben.
  • 1000×1000 Crowdfunding stellt innovative Projekte in den Vordergrund.
  • GREEN ROCKET ist auf Nachhaltigkeit und Grüne Technologien spezialisiert. Auch Apps wie jene des Grazer Startups BikeCityGuide zählen dazu. Mittlerweile gibt es eine eigene Plattform für etablierte Unternehmen – LION ROCKET.
  • Ebenso ein heißer Tipp: primeCROWD!
  • wemakeit ist seit 2012 in der Schweiz erfolgreich, nun erfolgt die Expansion der Crowdfunding-Plattform auch nach Österreich.
  • Respekt.net sammelt Gelder für soziale Projekte. Sofern dein mobiles Projekt sich für soziale Zwecke einsetzt jedenfalls einen Gedanken wert.

 

Nichts Passendes dabei? Du kannst ebenso internationale Crowdfunding-Plattformen nutzen: KickstarterIndiegogoStartnext.

 

Vorteile +

Nachteile –

  • finanzielle Unabhängigkeit von Banken und Großinvestoren
  • Produkt wird von Zielgruppe/Investoren stark wahrgenommen
  • einfache Beschaffung von Startkapital
  • geringes Risiko und Test des Produkts „am Markt“
dd
  • Aufwand für eine Kampagne hoch
  • rechtliche Bedingungen unklar
    (daran wird jedoch gearbeitet)
  • schlechte Kampagnen können dem Image schaden
  • tlw. lange Beteiligungsdauer der Investoren

nach oben

 

Venture Capital & Strategische Investoren

Und wie komme ich nun zu „Smart Money“?

 

Vorteile +

Nachteile –

  • umfangreiche Unterstützung bei Netzwerk, Infrastruktur, Management
  • investiert große Summe (100.000 bis mehrere Mio. Euro)
  • Rückzahlungen an Geldgeber entfällt
  • Planungssicherheit
dd
  • großer Wachstumsdruck
  • einige VC-Geber spekulieren nur auf ertragreichen Exit
  • Abgabe von Mitsprache- und Kontrollrechten
  • zeitlich befristete Betreuungsphase (rund 5 Jahre)

nach oben

 

Förderstellen und Fonds

Woher bekomme ich Fördergelder?

 

Vorteile +

Nachteile –

  • oft nicht rückzahlbare Zuschüsse – Geld ohne Drawback
  • unterschiedliche Fördermodelle
  • keine Abhängigkeit von Investoren oder Kennzahlen
  • eignet sich besonders zum Einstieg
dd
  • komplizierte Antragsstellung
  • lange Wartezeiten
  • benötigt tlw. eigene Förderberater
  • nicht für langfristige Ausfinanzierung gedacht

nach oben

 

Du solltest nun einen guten Überblick darüber haben, wie du eine Finanzierung für dein Startup in Österreich aufstellen kannst. Hast du noch Fragen zur Finanzierung deines mobilen Startups oder vermisst an dieser Stelle bestimmte Informationen? Du kannst gerne eine E-Mail an uns richten und wir geben dir Auskunft.

Aktualisiert: 23. Jänner 2017